Gemeinsam vorwärts

Lieber Freiburgerinnen und Freiburger

Am 4. März wählen Sie eine neue Persönlichkeit in den Staatsrat. Wir alle wünschen uns einen prosperierenden Kanton Freiburg, der sich weiterhin nachhaltig und gesund entwickeln kann.

Ich habe Vertrauen in die Zukunft, denn Freiburg hat wunderbare Ressourcen zur Verfügung. Die Schaffung von Arbeitsplätzen, speziell auch für junge Leute und die Unterstützung für die lokale Wirtschaft sind Themen, die mir besonders am Herzen liegen. Zudem müssen wir unser Kulturerbe, unsere Landschaft und unsere Umwelt erhalten, welche unseren Kanton so bereichern.

Sie kennen die Herausforderungen, die wir angehen müssen. Nur wenn wir die Gräben überwinden und alle politischen Kräfte bündeln, wird Freiburg weiterhin Erfolg haben.

Ich lade Sie ein, meine Kandidatur für den Staatsrat zu unterstützen. Als geerdete und praxisorientierte Frau, möchte ich meine Fähigkeiten, meinen Pragmatismus und mein Gespür für gemeinsame Lösungen zum Wohl unseres Kantons einsetzen.

Kurz-Bio

46 Jahre, verheiratet, zwei Töchter (18 und 20 Jahre), Rueyres-les-Prés

Ausbildung: Diplom in Journalismus, Meisterlandwirtin (erste Frau im Kanton FR)

Aktuelle Tätigkeit: Betriebsleiterin, Lehrlingsausbildnerin, Präsidentin Bio Freiburg, Vorstandsmitglied Lignum Fribourg (Holzwirtschaft)

Berufserfahrung: Journalistin BR, print und Radio, Gewerkschaftssekretärin Uniterre

Politische Ämter: Grossrätin, Fraktionschefin Mitte Links Grün

Programm

Für morgen

Ich bin überzeugt, dass wir alles tun müssen, um die Lebensqualität der gesamten Bevölkerung zu erhöhen und die Attraktivität unseres Kantons zu steigern – jetzt und in Zukunft. Nur so können wir die Auswirkungen des Bevölkerungswachstums auf die Umwelt begrenzen.

Als selbständige Unternehmerin und Lehrlingsausbildnerin engagiere ich mich für mehr Innovation und die Förderung lokaler Unternehmen. Beide schaffen Arbeitsplätze.

  • Mehr lokale Ressourcen und Produkte verwenden und lokale Dienste stärken
  • Kreislaufwirtschaft entwickeln und erneuerbare Energien fördern
  • Eine für KMU und die Bevölkerung gerechte Unternehmenssteuerreform

Als Mandatsträgerin setze ich mich für nachhaltige Regierungsführung und Finanzen sowie eine effiziente Verwaltung im Dienst der Bürgerinnen und Bürger ein.

  • Lokale und kantonale Projekte zur nachhaltigen Entwicklung unterstützen

  • Ein finanzieller Ausgleich, welcher die Attraktivität der Wirtschaft garantiert und gleichzeitig genügend Mittel für einen guten Service public zur Verfügung stellt

Als Landwirtin unterstütze ich die Förderungen einer respektvollen Landwirtschaft – für die Natur und unsere Gesundheit.

  • Das Engagement des Staates für qualitativ hochstehende Produkte in Zusammenarbeit mit dem landwirtschaftlichen Sektor verstärken
  • Lokale, gesunde und gentechfreie Produkte im Einklang mit der Natur
  • Projekte unterstützen, welche landwirtschaftliche und handwerkliche Produkte aufwerten und Produktionsmethoden fördern, welche Boden und Natur schonen
  • Die Landwirtschaftsböden erhalten - auch für junge Bäuerinnen und Bauern
  • Kurze Transportwege fördern - im Interesse der Konsumenten und Produzenten

Als Frau und Mutter fordere ich Chancengleichheit dank Ausbildung und Integration.

  • In die Bildung investieren für eine bessere Chancengleichheit
  • Die Berufslehre aufwerten und die Integration der Jungen in den Arbeitsmarkt verbessern
  • Ein gutes freiburger Bildungswesen garantieren, bis auf Universitätsniveau
  • Die Zweisprachigkeit in den Schulen und der öffentlichen Verwaltung aktiv weiterentwickeln
  • Bessere Vereinbarkeit von Berufs- und Familienleben ermöglichen, indem die ausserschulischen Tagesstrukturen und Krippenangebote verbessert werden

Als Vertreterin des Allgemeinwohls unterstütze ich eine Sozial- und Gesundheitspolitik, welche den Bedürfnissen der gesamten Bevölkerung dient und deren Selbstbestimmung fördert.

  • Eine moderne Familienpolitik entwickeln, welche Jobsharing, Teilzeitarbeit und Telearbeit ermöglicht
  • Das Leistungsniveau im Gesundheits- und Sozialbereich erhalten
  • Eine effiziente interkantonale Zusammenarbeit umsetzen, um die Attraktivität der Freiburger Spitalnetzwerks zu erhalten
  • Strukturen für die Integration behinderter Menschen schaffen, welche spezialisierten Institutionen erlaubt, ihre Arbeit effizient weiterzuführen

Als Bürgerin setze ich mich für mehr Solidarität ein - die Grundlage unseres sozialen Zusammenhalts.

  • Partizipative Projekte zur Integration der Migratinnen und Migranten umsetzen
  • Die Solidarität zwischen den Generationen mit integrativen Projekten stärken

Als Verfechterin einer nachhaltigen Entwicklung, engagiere ich mich für die Entwicklung einer ausgewogenen Mobilität, die eine vernünftige Raumplanung erlaubt.

  • Die Finanzierung des öffentlichen Transports durch den Kanton sichern und erhöhen
  • Ein kantonales Programm für den Langsamverkehr entwickeln
  • Strategische Flächen in Gewerbezonen erwerben, in welchen neue mit ÖV erreichbare Arbeitsplätze geschaffen werden können

Unterstützungskomitee

Comité soutien Sylvie Bonvin-Sansonnens
CP: 14-611567-5
IBAN: CH18 0900 0000 1461 1567 5

Hier Unterstützen